Grusswort

Rektor ARGE AAG 
Dr. Johannes Gönner
General-sekretär ARGE AAG
MMag. Alexander Kraljic

Du, Betlehem-Efrata, so klein unter den Gauen Judas, aus dir wird einer hervorgehen, der Israel regieren soll.“ Dieses Wort des Propheten Micha könnte man auch auf die Japanische Gemeinde beziehen. Innerhalb des Rektorats der Gemeinden aus Afrika, Asien und Lateinamerika (ARGE AAG) ist sie die kleinste, doch keineswegs eine unbedeutende Gemeinde. Da sie die meiste Zeit des Jahres ohne Priester auskommen muss, ist sie in besonderer Weise gefordert. Dass die Gemeinde sich in den letzten Jahren nicht nur gefestigt hat, sondern auch ständig gewachsen ist, verdankt sie dem Engagement ihrer Mitglieder. Darin spiegelt sie in gewisser Weise die Geschichte der Japanischen Kirche wider, die in den Jahrhunderten der Verfolgung auch nur durch das Glaubenszeugnis der Laien im Verborgenen weiterbestanden hat. So wie der Kirche in Japan heute trotz der geringen Zahl an Gläubigen einen festen Platz in der Gesellschaft einnimmt und weit über ihre Grenzen hinaus ausstrahlt, so ist die Japanische Gemeinde auch aus der Erzdiözese Wien nicht mehr wegzudenken. Sie präsentiert sich als eine junge, dynamische und missionarische Gemeinde, die aber zugleich ihren familiären Charakter als „Hauskirche“ bewahrt hat. Wir wünschen ihr auf ihrem Weg weiterhin alles Gute und Gottes Segen!